Heilpädagogische Tagesstätte

Unsere heilpädagogische Tagesstätte ist eine teilstationäre Einrichtung für Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 16 Jahren. Aufgenommen werden Mädchen und Jungen aus dem Personenkreis nach § 53 SGB VII und § 35a SGB VIII. Die Kinder und Jugendlichen besuchen in erster Linie die Prälat-Michael-Thaller-Schule und weisen Verhaltens-, Entwicklungs- und/ oder Leistungsschwierigkeiten auf. In Gruppen von acht bis elf Kindern/ Jugendlichen werden diese Montag bis Donnerstag nach SVE- bzw. Schulschluss bis 16.00 Uhr sowie am Freitag bis 14.00 Uhr betreut.

Ziele unserer Arbeit:

  • die ganzheitliche Entwicklung des Kindes/ Jugendlichen durch heilpädagogische und damit verbundene therapeutische Leistungen unterstützen
  • das Erlernen sozial angemessener Verhaltensweisen
    Dazu gehört vor allem ein angemessener Umgang mit Aggressionen.
  • die Eigeninitiative, insbesondere bei der Bewältigung schulischer Aufgaben, verbessern
  • Erwerb lebenspraktischer Kompetenzen
  • Unterstützung und dauerhafte Stärkung der Familie in der Wahrnehmung ihrer Erziehungsverantwortung

 Schwerpunkte unserer Arbeit:

  • Soziales Lernen in der Gruppe
  • Kleingruppenarbeit und Einzelförderung
  • schulische Förderung
  • fortlaufende Freizeitangebote im sportlichen, musischen, kreativen und spielerischen Bereich
  • spezielle Gruppenübergreifende Angebote, z.B. Tanz, Puppenspiel, Klettern, Fußballgruppe
  • Feste und Feiern im Jahreskreis

Zusammenarbeit mit den Eltern:

Regelmäßige persönliche Kontakte mit den Eltern unserer Kinder/ Jugendlichen sind Voraussetzung für eine erfolgreiche Entwicklungsförderung. Unsere verschiedenen Formen der Elternarbeit umfassen unter anderem

  • Gespräche mit Eltern und allen am Entwicklungsprozess des Kindes/ Jugendlichen beteiligten Personen
  • Elternabende
  • Elternfrühstück
  • Elternfeste

Zusammenarbeit mit der Schule:

Durch die enge Kooperation mit der Schule findet ein regelmäßiger Austausch zwischen LehrerInnen und TagesstättenerzieherInnen statt, so dass Förderschwerpunkte und individuelle Verstärkerprogramme gut aufeinander abgestimmt werden.

Fachpersonal:

In den Gruppen arbeiten ErzieherInnen, HeilerziehungspflegerInnen, KinderpflegerInnen, PraktikantInnen und Bundesfreiwilligendienstleistende.

Fachdienste:

Die Arbeit in den Gruppen wird durch unsere Fachdienste im therapeutischen und medizinischen Bereich unterstützt. Hier stehen eine Psychologin, eine Heilpädagogin, eine Motopädin, Logopädinnen, Physiotherapeutinnen und Ergotherapeutinnnen zur Verfügung.

  • Ansprechpartnerinnen:
    Ute Schierlinger, Tagesstättenleitung
    Maria Hohlneicher, stellvertretende Tagesstättenleitung
    (zu erreichen am Standort Abensberg)