Viele Schülerinnen und Schüler unserer PMT-Schule Abensberg durften am 15.07.2019 einen ganz besonderen Schultag erleben. Auf Initiative der PMT-Schule hin wurde in Abensberg ein großes Sportfest organisiert. In enger Kooperation mit der ortsansässigen Josef-Stanglmeier-Stiftung wurde auf deren Gelände ein „Sportfest für ALLE“ abgehalten. Die Stiftungsvorsitzenden Herr Paintl und Herr Bauer waren sofort begeistert von der Idee und stellten gerne die finanziellen Mittel sowie ihr tolles Gelände für diese große Veranstaltung zur Verfügung.

Und auch die eingeladenen Schulen sagten umgehend zu und schickten insgesamt über 400 Schüler bei bestem Wetter auf das Freizeitzentrumgelände in der Aumühle. So konnten Schülerinnen und Schüler aus vier Schulen bunt gemischt miteinander Sport treiben und sich „auspowern“. Neben der PMT-Schule nahmen Klassen der Grundschule Offenstetten, der Cabrinischule sowie der Aventinus Grundschule Abensberg an der Veranstaltung teil – insgesamt 24 Klassen. 

Die Kinder konnten den ganzen Vormittag aus einem großem Angebot frei wählen, auch gab es keine festen Gruppen. Alle Kinder konnten und durften spielen, was und mit wem sie wollten. Neben einer gigantischen Hüpfburgenlandschaft – 6 große Hüpfburgen begeisterten die Kinder- konnte man kegeln, Dosen werfen und Koordinations- und Laufübungen absolvieren. Ein weiteres Highlight war das umfassende Angebot des Tennisclubs Abensberg, der auch für diese inklusive Veranstaltung erneut viele ehrenamtliche Helfer zur Verfügung stellte und allen Kindern spielerisch erste Erfahrungen mit Tennisball sowie Tennisschläger ermöglichte. 

Schülerinnen und Schüler wie auch Lehrerinnen und Lehrer waren begeistert, Herr Paintl und Herr Bauer stellten sofort eine Fortsetzung im nächsten Schuljahr in Aussicht. Auch der TC Abensberg sagte umgehend wieder zu. 

Die Organisatoren Herr Jörg Kopatsch (Josef-Stanglmeier Stiftung) und Herr Thomas Rößler (PMT-Schule Abensberg/TC Abensberg) haben bereits angekündigt, mit neuen Ideen das Angebot nochmals ausweiten zu wollen, so dass im nächsten Jahr möglichst alle Schülerinnen und Schüler der Abensberger Grundschulstufen teilnehmen können.